Sportzentrum Eselriet, Effretikon

Planung2006 - 2011
Baubeginn2011
Einweihung2013
Bausumme HLKCHF 1.7 Mio.
BausummeCHF 17.0 Mio.
Architektenweberbrunner architekten
BauherrAmt für Hochbauten, Illnau-Effretikon


Das gesamte Raumprogramm wurde in einem kompakten Hauptbaukörper zusammengefasst. Der Haupttrakt ist als dreigeschossiger, kompakter Baukörper konzipiert. Der Zugang zum Haupttrakt und damit zum Sportzentrum erfolgt über eine leicht ansteigende Rampe von der Sportplatzstrasse. Das Eingangsgeschoss als oberstes Geschoss liegt leicht erhöht zum dem Niveau der Sportplatzstrasse.

Im Untergeschoss sind Umkleideräume und die Gebäudetechnik untergebracht.Das Erdgeschoss beinhaltet weitere Garderoben sowie Personal- und Nebenräume.Das Restaurant mit seinen zugehörigen Räumen befindet sich im Obergeschoss.

Ziel der HLK-Technik war es eine einfache und flexible Anlage in das architektonische Konzept zu integrieren. Die sichtbaren Leitungen wurden auf ein Minimum reduziert.

Die Luftvolumenströme sind auf das hygienisch notwendige herabgesetzt. Eine effiziente Wärmerückgewinnung der Abluft sowie ein bedarfsabhängiger Betrieb der Anlagen führen zu deutlichen Energieeinsparungen.
Mit einer Solaranlage wurde ein ökologisches sinnvolles Heizsystem gefunden, dass erneuerbare Energien nutzt.

Die eigendynamisch selbstregelnden Flächenheizungen bieten hohen Komfort mit energieeffizienter Technik.

Das einfache Haustechnikkonzept, ermöglichte dem Architekten eine neue Freiheit bei der Planung und Umsetzung des Gebäudes, was sich wiederum im hohen Qualitätsstandard des Gebäudes widerspiegelt.