Klinik im Park, Zürich

Diverse Umbauten und Erweiterungen

Planung2001 - heute
Baubeginn2001
Bausumme HLKca. CHF 2.5 Mio.
Bauherr Klinik im Park (Hirslanden)

Bauten Klinik im Park

Umbauten Tagesklinik Bellaria2013 - heute
Ortho-Clinic2015 - 2016
Hybrid-OP2013 - 2014
MRI / CT2013 - 2014
IPS 2008 / Küche2008 - 2009
Einbau Herzzentreum Seestr. 2472007
Einbau Dialysestation2006
Patientenzone 3. Phase2006
Umbau Physiotherapie2005 - 2006
Patientenzone 2. Phase2005
Patientenzone 1. Phase2004
Einbau Herzkatheter-Labor 12004
Einbau Herzkatheter-Labor 22001 - 2002

Die Operationsabteilung der Klinik Im Park muss gesamthaft saniert werden. In einer ersten Phase wurden 2014 ein Hybrid- und ein Multifunktions-OP in Betrieb genommen. Die restlichen OP’s waren dauernd in Betrieb. In den kommenden Jahren ist die Sanierung der weiteren drei OP’s und eine allfällige Erweiterung geplant.

Durch die laufenden Veränderungen in der Klinik wurde damals die Platzierung der Küche im Erdgeschoss und der Intensivpflegestation hinterfragt. Nach einem komplexen Umbau ist die Küche neu in der denkmalgeschützten Villa Moskwa und die IPS im Erdgeschoss unter gebracht.

Ferner wurden 2 Herzkatheterlabore eingebaut.

Die gesamten Sanierungen wurden unter den Aspekten der minimalen Investitionskosten, der minimalen Belästigung des Spitalbetriebs und einer sehr kürzesten Bauzeit geplant.

Neben der sehr kurzen Bauzeit ist vor allem die komplexe Baustruktur eine sehr grosse Herausforderung. Die bestehenden Zentralen sind über mehrere Stockwerke im Haus verteilt. Dabei ist eine technische Anbindung der Gebäude nur sehr schlecht zu erreichen.