USZ Universitätsspital Zürich

Universitätsspital Zürich, Diverse Um- und Neubauten

Planung1972 - heute
Baubeginn1974
Bausumme HLKca. CHF 30 Mio.
BauherrHochbauamt des Kantons Zürich

Auszug aus den Bauten USZ

Zwischensanierung Pathol2009 - 2014
Sanierung Labor D+E IMM2012 - 2014
Haldenbachtrakt2010 - 2014
Sanierung ZSVA2012 - 2013
Bigard plus, Strahlentherapie mit Linearbeschleuniger2006 - 2011
Kompetenzzentrum (OPS)2006 - 2011
Brandschutzmassnahmen2004 - 2011
Zertifizierte ZSVA2004 - 2005
Sanierung OP-Trakt, Röntgen1997 - 2000
Pathologie P3-Labor1997 - 1998
Sterilpflege Onkologie1993 - 1995
Sanierungen Pathologie1993 - 1995
Nuk I, II und III, PET1992 - 1995
Aufnahmetrakt1989 - 1996
OP-Trakt1988 - 1990
Hörsaaltrakt, Intensivpflege1986 - 1990
Personalverpflegungsanlagen1985 - 1993
Nordtrakt II (HNO) 1985 - 1993
Hofeinbau I, Röntgen und OP1979
Sanierung Intensivpflege1978

Das Besondere an den Planungsaufgaben für das USZ war die Gelegenheit für Meierhans + Partner AG, schon von Anfang an im Gesamtplanungsteam konzeptionell mitarbeiten zu dürfen. Die Arbeit begann mit einer Studie für die Platzierung der Aussenluftfassungen und die zusammengefassten Fortluftkamine über das gesamte Areal der verdichteten Bebauung mit Helikopterlandeplätzen, Verkehrsimmissionen und eigenen Emissionen. In der Gesamtplanung arbeitete ein kleines Team des Hochbauamtes und der Gesundheitsdirektion mit zugezogenen Beratern und bewertete 23 Gebäude auf ihre Verwendbarkeit für einen Zeithorizont von 30 Jahren. Das Resultat war Grundlage für die politischen Entscheide zur Prioritätensetzung im Rahmen eines abgesteckten Kostenbudgets.