USZ Pathologie

Universitätsspital Zürich Zwischensanierung Pathologie

Planung2010 - 2013
Baubeginn2011
Einweihung2014
Bausumme HLKca. CHF 2.5 Mio.
Bausummeca. CHF 26.2 Mio.
ArchitektenLandolt+Haller Architekten
BauherrHochbauamt des Kantons Zürich


Die Pathologie wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Nutzer und dem Bauherrn auf die aktuellen Vorschriften saniert. Die Lüftungsanlagen wurden auf die neuen technischen Anforderungen angepasst und erweitert.

Die gesamte Sanierung wurde in diversen kleinen Etappen und unter Betrieb der Pathologie realisiert.

Vorschriften und Auflagen Personenschutz und Arbeitnehmerschutz

  • Schadstoffsanierung
  • Ersatz Seziertische
  • Ersatz Schneidetische
  • Ersatz Spezialequiment
  • BSL-2-Labor
  • Infektiöser Sezierraum
  • Plastinierung
  • Anpassung Formalinversorgungsanlage
  • Instandstellung der Fluchtwege

Vorschriften und Auflagen Umweltschutz, inklusive Biosicherheit

  • Schadstoffsanierung
  • Infektiöser Sezierraum
  • Chemikalienumschlagplatz
  • Formalinentsorgungsanlage
  • Abwasserdekontamination

Massnahmen zur technischen Sicherstellung des Betriebes

  • Partieller Ersatz technische Anlagen
  • Ergänzung der Lüftungsanlagen
  • Ersatz einer Lüftungsanlage
  • Ersatz von Mischkästen
  • Ersatz von Steuerungen

Raumprogramm
Folgende Bereiche sind von Umbauarbeiten betroffen oder werden neu ausgebaut:

Zentrallabor Histopathologie
Histologielabor Neuropathologie
Laborräume Zytopathologie
Labor Elektronenmikroskopie
Zentrale Waschküche
Laborräume BSL-2 und BSL-3
Zentrale Anlieferung im Innenhof
Sezierräume
Plastinierung und Natronlaugetanks
Tankanlagen (Formalin, Alkohol, Natronlauge)